Vorwürfe gegen den Schönstatt-Gründer Josef Kentenich

Gegen den Gründer der Schönstattbewegung, P. Josef Kentenich, wurden zunächst in einem Artikel in der Wochenzeitung „Die Tagespost“ vom 2. Juli 2020 und in der darauf folgenden Meldung auf dem Portal katholisch.de sowie in der Presse weltweit die schwerwiegenden Anschuldigungen des sexuellen Missbrauchs und des Machtmissbrauchs erhoben.

 

Diese Anschuldigungen wiegen schwer und fordern uns als gesamte Schönstattbewegung heraus, wichtige und brisante Fragen zu klären.

 

Weitere Informationen und Stellungnahmen:

 

Zurück